Die Herausforderungen beim Agile Leadership

In der Anpassung vieler Organisationen an die heutige VUCA Welt (Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity) sind agile Arbeitsweisen und deren Konzepte nicht mehr wegzudenken. Hierbei besteht die Notwendigkeit, nicht nur Organisationsstrukturen und Prozesse (agile Strukturen), sondern auch das Verhalten (agiles Handeln) und die Einstellung der Menschen in den Organisationen (agiles Mindset) den veränderten Bedingungen anzupassen. Diese Veränderungen stellen insbesondere Führungskräfte vor große Herausforderungen. 

In einer Zeit, in der ein Agiles Mindset zum “Game-Changer” werden kann, erfahren Organisationen und Führungskräfte einen Umbruch: 

  • Selbstgemanagte Teams statt hierarchischer Organisation 
  • Menschen- statt Maschinenorientierung  
  • Gemeinsame Visionen und selbstjustierende Ziele statt linearer, verhandelter Vorgaben 
  • Positives Menschenbild selbstorganisierter Wissensarbeiter statt unselbstständiger Befehlsempfänger – nach McGregor: Theorie X wird durch Theorie Y ersetzt 

Der konsequente Umstieg auf eine agile Führung bringt mit sich, dass hierarchische Organisationsstrukturen durch agile Organisationsformen abgelöst werden. 

Agile Organisationsstruktur

Organisationsstrukturen. Quelle: eigene Darstellung

 

Aufgrund dieser Änderung ist es wichtig, Agile Führung aus unterschiedlichen Sichtweisen zu betrachten: 

  • aus Sicht der Organisation Wie sollte die Organisation aufgebaut sein, um agile Führung zu unterstützen? 
  • aus Sicht der Führungskräfte – Wie kann die Führungskraft die Teams optimal unterstützen? 
  • aus Sicht der Teams – Welche Entscheidungen liegen im Team und welche Verantwortung übernimmt das Team? 

Ein Satz beschreibt hierbei die Herausforderungen an die jeweiligen Ebenen sehr treffend:

Organisationen sind keine Maschinen!
Organisationen sind komplexe, anpassungsfähige Systeme, die es mit einem ständigen ändernden Umfeld (Markt/Mitbewerber etc.) zu tun haben

 

Die Funktionsweise von Agile Leadership

Agile Leadership konfrontiert eine agile Führungskraft mit vielen Herausforderungen, wie es die nachfolgende Grafik visualisiert: 

Agile herausforderungen

Ablauf Value Stream Mapping Workshop. Quelle: eigene Darstellung

 

Unterstützt Leader-Leader Systeme  

Klassische hierarchische Systeme folgen einem Leader-Follower System, was unweigerlich zu mehr Kommunikation und Entscheidungsverzögerungen führt. Daher versuchen agile Führungskräfte ein Leader-Leader System zu etablieren, um Entscheidungen in die jeweils passenden Ebenen zu verlagern und so mögliche Verzögerungen zu verringern. 

Ein zentraler Bestandteil des agilen Mindset ist daher die Haltungsänderung hin zu einem Leader-Leader System. 

 

Gestaltung des passenden Arbeitsumfeldes 

Agile Führungskräfte sind verantwortlich für die Gestaltung und Etablierung eines zum Team passenden Arbeitsumfeldes, dies beinhaltet z.B.: 

  • Anregung und Begleitung der kontinuierlichen Analyse der Teamsituation 
  • Anstreben einer hohen psychologische Sicherheit 
  • Definition von Team Entscheidungsprozessen 
  • Schaffen von Klarheit zu Potentialen, Ausrichtung (Purpose, Vision, Ziele…) und Verantwortlichkeiten im Team  

Damit bietet die agile Führungskraft dem Team den passenden Rahmen, um gemeinsam Herausforderungen in der Produktentwicklung zu bewältigen. 

 

Innovation und Lösungsfokus 

Innovationsfähigkeit betrifft hierbei nicht nur die eigene Person oder das eigene Team, sondern vielmehr den Umgang mit dem Umfeld. Hierunter wird in der Regel folgendes verstanden: 

  • Förderung einer modernen Innovations- und Fehlerkultur 
  • Schaffen von (Innovations-)Räumen, um zu experimentieren und daraus zu lernen 
  • Förderung von Weiterbildung und Ideen, um frisches Wissen in die Teams zu bekommen 
  • Bestärken des internen und externen Austausches z.B. bei Hackatons  

Agile Leader unterstützen Innovationen um voranzukommen und müssen gleichzeitig sicherstellen, dass die Umsetzung lösungsfokussiert ist. Lösungsfokus bedeutet ein klares Ziel vor Augen zu haben sowie alle Beteiligten zu kennen und diese aktiv in den Veränderungsprozess einzubinden. Dies kann z.B. in Workshops, Mitarbeitergesprächen oder Retrospektiven stattfinden. 

 

Selbstführung  

Jeder sollte sich seiner Gedanken und Emotionen in verschiedenen Situationen bewusst sein. Nach dem Bewusstsein kommt die Akzeptanz, dass man selbst für seine Gedanken und Emotionen verantwortlich ist. Die Folgen, wenn man sich selbst kennt und akzeptiert, sind: 

  • Empfinden von mehr Sinnhaftigkeit in Beruf und Alltag und bessere Erreichung der Ziele 
  • Leichteres Fällen von Entscheidungen  
  • Weniger Empfinden von Stress sowie eine höhere Resilienz  
  • Vorbildfunktion für andere 

Selbstführung bedeutet, vom unbewussten Reagieren ins bewusste Agieren zu wechseln, um Situationen aktiv zu beeinflussen. 

 

Fordert und fördert Selbständigkeit und Selbstverantwortung im Team 

In der agilen Welt ist Selbstverantwortung und Selbstständigkeit ein wichtiger Faktor bei erfolgreichen Teams. Die Grundlage für selbstständige und selbstverantwortliche Teams sind Vertrauen, Transparenz und Unterstützung zwischen dem Team und der Führungskraft. Sind die Grundpfeiler gesetzt, übergibt eine agile Führungskraft Verantwortung für die Aufgaben in das Team. Damit befähigt sie das Team, den Weg zur Lösung selbst zu bestimmen und die Verantwortung für das Ergebnis zu übernehmen. 

Agile Führungskräfte unterstützen die Etablierung eines passenden Umfelds und ermutigen Teams dabei, diese Selbstverantwortung und Selbstorganisation zu übernehmen. 

 

Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten 

Schlechte oder mangelhafte Kommunikation ist einer der häufigsten Gründe für Missverständnisse. Eine agile Führungskraft sollte die Art und Weise ihrer Kommunikation kennen und gezielt einsetzen können. Um als agile Führungskraft das Thema Kommunikation persönlich und im Team zu stärken, können Themen wie nonverbale Kommunikation, Transaktionsanalysen oder gewaltfreie Kommunikation als Methoden eingesetzt werden. 

Daher sollte Kommunikation als agile Führungskraft folgende Punkte berücksichtigen: 

  • Sie sollte klar, verständlich und zielführend sein 
  • Respektvoll ablaufen und auf Augenhöhe stattfinden 
  • Transparent sein und den Austausch fördern 
  • Feedback geben und nehmen 
  • (Selbst-)Reflektion der Konfliktarten und –Ursachen, um mögliche Konflikte im Team erfolgreich zu lösen 

Eine ausgeprägte und trainierte Kommunikationsfähigkeit ermöglicht Führungskräften Gedanken, Ideen, Vorschläge und vieles mehr klar und verständlich zu artikulieren. Gut beschriebene Herausforderungen sind in der Regel schon halb gelöst. 

 

Motivierendes Umfeld kreieren 

Die richtige Motivation ist der Schlüssel dazu Dinge zu schaffen, von denen man selbst oder andere gar nicht dachten, dass sie möglich sind. Andere zu motivieren ist nicht immer einfach, da jeder von anderen Dingen angespornt wird. Als agile Führungskraft sollten Sie Ihre eigene und die Motivatoren Ihrer Mitarbeiter kennen. Gleichzeitig sollten Sie sich bewusst sein, nicht alles wissen und beeinflussen zu können. Daher ist es Ihre Aufgabe Rahmenbedingungen für ein Umfeld zu schaffen, die langfristig motivierend auf Ihre Mitarbeiter wirken. 

 

Empathie 

Studien belegen, dass die Fähigkeit der Empathie sehr eng mit dem Erfolg im Berufs- und Privatleben zusammenhängt, da Menschen mit Empathie die Gestik, Mimik, Körperhaltung und den Tonfall des Gegenüber richtig deuten und darauf eingehen können. Eine empathische Führungskraft  

  • kennt ihre Mitarbeitenden und akzeptiert deren Individualität 
  • besitzt Einfühlungsvermögen im Umgang mit ihren Mitarbeitenden 
  • zeigt Interesse und ist offen für neue Ideen und Begegnungen 
  • weckt die Eigenverantwortung ihrer Mitarbeitenden und gibt konstruktives, auf die Person angepasstes Feedback 

Die Fähigkeit, sich in andere Menschen hineinzuversetzen, ist gerade im Team- und Unternehmenskontext eine sehr wichtige und nützliche Eigenschaft, da die Führungskräfte täglich mit unzähligen, unterschiedlichen Menschen interagieren.

Unsere Dienstleistungen für Agile Leadership

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Aspekte bei der agilen Führung. Daher ist es wichtig die Führungskräfte Schritt für Schritt an die neuen Herausforderungen heranzuführen. Wir begleiten Führungskräfte individuell und bieten Ihnen zu diesem Zweck ein umfangreiches Trainings- und Schulungsportfolio an. 

Die Entwicklung zu einer agilen Führungskraft oder Organisation ist ein kontinuierlicher Weg, der in der Regel durch folgende Maßnahmen gekennzeichnet ist: 

  • Agile Consulting
    • Ist-Analyse und Definition eines möglichen Zielbildes
    • Erstgespräche mit unterschiedlichen Mitarbeitern und Ebenen
    • Erstellung eines Trainingskonzeptes
  • Aufbau eines agilen Mindsets
    • Agile Schulungen für alle Ebenen
      • Agile Schulungen für Teams
      • Agile Schulungen für das Management
      • Individuell angepasste Trainings und Workshops
    • Agile Coaching
  • Begleitung der Führungskräfte im agilen Alltag

 

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Sie echtes Agile Leadership mit einer Kombination aus Trainings und On-the-Job-Mentoring am schnellsten erreichen. Unsere Weiterbildung in Agile Leadership begleitet Sie über mehrere Monate und kombiniert Theorie mit Praxis und Selbstreflektion. Gerne beraten wir Sie und begleiten Sie auf Ihrem Weg zu Agiler Führung! 

Aktuelle Blogbeiträge

Ihr Ansprechpartner

Novatec_Christian-Richter

Christian Richter

Senior Consultant
Ihr Ansprechpartner Christian Richter Senior Consultant
Novatec_Christian-Richter