Atlassian Tools

Mittels geeigneter Softwarewerkzeuge unterstützen wir Sie bei der optimalen Zusammenarbeit im Team oder im ganzen Unternehmen. Die Atlassian Tools kommen dabei schon lange nicht mehr ausschließlich in der IT oder der agilen Produkt- und Software-Entwicklung zum Einsatz. Zunehmend setzen unsere Groß- und mittelständischen Kunden für die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse, die Bereitstellung von Services oder ein zentrales Wissensmanagement auf die etablierten Produkte von Atlassian. Besonders verbreitet sind dabei die Tools Jira Software, Jira Service Management und Confluence.

Wir beraten und Unterstützen Sie gerne bei Auswahl, Lizenzierung, Einführung, Anpassung und Weiterentwicklung der verschiedenen Atlassian Tools. Bündeln Sie Ihr Wissen mithilfe der Atlassian Tools und machen Sie die Zusammenarbeit im Unternehmen effizienter!

Sie wollen grundlegende Informationen zum Thema Collaboration Tooling? Lernen Sie auf unserer Einführungsseite zu Collaboration Tooling die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten kennen und profitieren Sie von den unterschiedlichen Sichtweisen, die wir als Dienstleister mitbringen!

Unsere Dienstleistungen im Bereich Atlassian

Die Beratung im Bereich Collaboration Tooling und die Optimierung der Zusammenarbeit von Teams mithilfe geeigneter Software-Tools ist unser tägliches Brot. Dabei setzen wir auf Atlassian Tools wie Jira Software, Jira Service Management und Confluence. Diese unterstützen Sie bei der Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse, sichern Ihr Know-how langfristig und schaffen Transparenz in Ihrem Unternehmen.

  • Mit Jira Software behalten Ihre Teams den Überblick über anstehende, künftige und vergangene Aufgaben, beispielsweise mittels eines Kanban-Boards.
  • Mit Jira Service Management bieten Sie Ihren Mitarbeiter:innen und Kund:innen ein zentrales und intuitives Self-Service-Portal an.
  • Mit Confluence managen und sichern Sie das Wissen in Ihren Fachbereichen und verschaffen Ihren Mitarbeiter:innen den Zugriff auf alle notwendigen Informationen.

All das erleichtert die verteilte Zusammenarbeit und fördert die Produktivität innerhalb der Teams und auch teamübergreifend.

Unser ganzheitlicher Ansatz bildet sich auch in unserem Leistungsportfolio ab. Neben der Lizenzberatung- und Beschaffung, sowie Beratungs- und Umsetzungsleistungen runden unsere Standart- und Individualschulungen unser Portfolio ab.

Unser Leistungsportfolio.Quelle: eigene Darstellung

Wir unterstützen Sie dabei mit unserer langjährigen und tiefgehenden Erfahrung:

  • Wir helfen Ihnen bei der Neu-Lizenzierung und Lizenzverlängerung der Atlassian-Produkte
  • Mit unseren individuellen Workshops zur Tool-Auswahl und für das Anforderungsmanagement bleibt keine Frage offen
  • Wir passen die Atlassian-Anwendungen optimal auf Ihre Bedürfnisse an
  • Bei der Optimierung und Digitalisierung von IT- und Geschäftsprozessen beraten wir Sie und entwickeln mit Ihnen die beste Lösung
  • Wir helfen Ihnen bei der Tool-Einführung und schulen sowohl Anwender:innen als auch Administrator:innen im Rahmen unserer Standard- sowie Individual-Schulungen
  • Wir unterstützen und beraten Sie zu Atlassian Apps aus dem Atlassian Marketplace, beispielsweise für Ressourcen-, Projektportfolio-, Multiprojekt- und Test-Management
  • Ihre vorhandenen Systeme wie z. B. Microsoft 365, CRM, DMS, etc. binden wir an die Atlassian Tools an und migrieren bei Bedarf alte Systeme
  • Migrationen von Altanwendungen, Legacy-Systemen, …
„Mit Novatec konnten wir die Atlassian Tools Confluence und Jira schnell und unbürokratisch optimieren. Vor allem mit dem Einführen des Jira Service Management, und dem Aktualisieren von Confluence unterstützte uns die Novatec tatkräftig und konstruktiv bei der Digitalisierung unserer Geschäftsprozesse.“
Daniel Will, Leiter der Arbeitsgruppe Digitalisierung, Volkswagen Stiftung
„Mit Novatec schaffen wir es, unsere Softwareentwicklung für unsere Produkte methodisch und technologisch exzellent aufzustellen.“
Carsten Friedrich, Head of Smart Vision, Matrix Vision
„Bei Novatec wird Agilität nicht nur vermittelt sondern gelebt, das spürt man!“
Achim Fassnacht, Leiter Geschäftsbereich Projekte & Services, ELO Digital Office GmbH
„Novatec unterstützt uns mit umfassendem Know-how bei der Integration der Atlassian Produkte Jira und Confluence in die Systemumgebung. Die Prozessberatung bei der Einführung in den Fachbereichen ist hervorragend. Flexibel und zuverlässig optimieren die Berater die Tools und helfen beim Digitalisieren und Automatisieren der Prozesse.“
Winfried Kohles, Leiter IT-Infrastruktur und Support, Optica Abrechnungscenter Dr. Güldener GmbH

Betriebsmodell

Atlassian Betriebsmodelle.Quelle: eigene Darstellung

Die meisten Atlassian Anwendungen wie z. B. Jira Software, Jira Service Management, Confluence und Bitbucket stehen in zwei unterschiedlichen Betriebsvarianten zur Verfügung:

  1. Cloud
  2. Data Center

Einige Anwendungen wie z. B. Trello werden nur als Cloud-Lösung angeboten. Jedes dieser Modelle hat seine Vor- und Nachteile und die konkrete Auswahl richtet sich nach Ihren Anforderungen, beispielsweise bzgl. Betriebs- und Datensicherheit, Skalierungs- und Performanceanforderungen, aber auch nach den Kosten.

Cloud ist das innovative Software-as-a-Service Angebot von Atlassian, bei dem die Bereitstellung und der Betrieb der Anwendungen durch Atlassian in der Cloud erfolgt. Bereits heute entscheiden sich 90% der Neukunden für diese Variante. Damit einher geht die Entscheidung von Atlassian die bis Februar 2021 vertriebene Server-Variante einzustellen und neben dem Cloud-Angebot ausschließlich Data Center als „on premise” Alternative weiterzuentwickeln.

Bei der Cloud-Variante werden sämtliche Anwendungen als SaaS-Lösung in der Atlassian-eigenen Cloud betrieben. Damit fallen für Sie keine Kosten zur Bereitstellung und zum Betrieb einer eigenen Infrastruktur, wie z. B. Server, Virtualisierungsumgebung, Betriebssystem, Datenbank, etc. an.

Atlassian bietet die Produkte in drei verschiedenen Abo-Modellen an:

  1. Standard
  2. Premium
  3. Enterprise

Neben der Benutzerzahl, dem verfügbaren Speicherplatz und der angebotenen Support-Leistungen/SLAs unterscheiden sich die drei Varianten auch in ihrem Funktionsumfang. Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl.

Die Atlassian Cloud bietet sich an, wenn Sie sich auf Ihr Kerngeschäft fokussieren möchten, denn in diesem Modell werden die Anwendungen schnell, flexibel, unkompliziert und für die Zukunft skalierbar aufgesetzt.

 

Bei der Data Center Variante läuft Ihre Anwendung auf mehreren virtuellen/physikalischen Server in einem Rechenzentrum Ihrer Wahl. Auch der Betrieb in einer Cloud-Umgebung wie Amazon Web Services (AWS) oder Microsoft Azure wird unterstützt. Durch den parallelen Betrieb auf mehreren Servern können die Anwendungen bei steigenden Zugriffszahlen mithilfe eines Load Balancers die Last auf den Servern verteilen. Damit sind die Anwendungen bei Ausfällen und auch während Updates weiter verfügbar, da die anderen Instanzen die Aufrufe verarbeiten.

Data Center ist ideal für Kunden, die sich in reguliertem Umfeld bewegen oder die besondere Anforderungen an die Speicherung der Daten haben – beispielsweise auf der eigener Infrastruktur.

 

Bei der Server-Variante läuft Ihre Anwendung auf einem einzelnen virtuellen/physikalischen Server in einem Rechenzentrum Ihrer Wahl. Bei einem Ausfall des Servers, der Datenbank oder während eines Updates ist die Anwendung nicht erreichbar. Wenn die Anzahl der Zugriffe steigt, die Anwendung mit einer Vielzahl Atlassian Apps (Plugins) erweitert wird oder zunehmend komplexere Konfigurationen enthält, kommt der Server irgendwann an seine Leistungsgrenze. Die Anwendungen werden langsam, die Reaktionszeiten steigen und die Produktivität Ihrer Mitarbeiter:innen und Teams nimmt ab.

Hinweis: Atlassian hat für die Server-Variante das End of Live (EOL) für 2024 angekündigt. Bereits ab Februar 2021 wird die Server-Variante nicht mehr an Neukunden vertrieben. Weitere Details finden Sie in unserem Blog.

 

Sie möchten gerne noch mehr zu den drei Betriebsvarianten und deren Unterschiede erfahren? In unserem Blog zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der drei Modelle und geben auch Hinweise zu Migrationen zwischen den Betriebsvarianten. Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch gerne bei der Auswahl der für Sie passenden Variante.

Unser Collaboration Tooling Vorgehensmodell

Bei unseren Projekten im Bereich Collaboration Tooling gehen wir schrittweise vor. Am Ende jedes Schrittes steht ein überprüfbares Ergebnis, welches wiederum Grundlage des Folgeschrittes ist:

Vorgehensweise bei der Einführung von Collaboration Tooling.Quelle: eigene Darstellung

Zu Beginn: Gemeinsamer Kick-Off

Wir hören uns an, was Ihre Herausforderungen sind. Daraus entwickeln wir eine erste Idee, wie wir Sie unterstützen können. Dieser Kick-Off kann sowohl in Form eines Online-Meetings oder bei Ihnen vor Ort stattfinden. Anschließend führen wir zusammen mit Ihnen und Ihren Kolleg:innen einen Workshop zur Anforderungserhebung durch. Ausgehend vom Umfang der Problemstellung dauert dieser ein bis drei Tage. Wir wollen dabei verstehen, welche Collaboration Tools Sie im Unternehmen bereits einsetzen und wie die Zusammenarbeit auf Unternehmens-, Abteilungs- und Projektebene bislang aussieht. Hier fallen bereits oft unterschiedliche Sichtweisen der beteiligten Abteilungen auf, die auf einen Nenner gebracht werden müssen. Wir wollen von Ihnen wissen, wo Ihrer Meinung nach der Schuh drückt. Und nicht zuletzt ist es wichtig zu wissen, welche Anwendungen bereits etabliert sind, welche Drittsysteme für eine Anbindung in Frage kommen und welche Informationen mit diesen ausgetauscht werden müssen. Ergebnis des Workshops ist ein gemeinsam erarbeitetes Zielbild in Form eines Grobkonzepts.

Nächster Schritt: Die Tool-Auswahl

Anhand Ihrer Anforderungen empfehlen wir Ihnen die für Ihre Einsatzzwecke passenden Collaboration-Tools. Durch unsere langjährige Erfahrung und unsere herstellerunabhängige Beratung finden wir das beste Tool-Set für Sie. Häufig stellen wir unseren Kunden die einzelnen Lösungen und deren Integrationen in einer Live-Demo vor. Auch die Implementierung eines Prototyps zum frühzeitigen Testen können wir für Sie realisieren. Haben wir uns auf ein Tool-Set verständigt, erarbeiten wir mit Ihnen ein Collaboration-Konzept. Dieses Konzept beschreibt, wie im Detail der Einsatz der ausgewählten Tools für die zu unterstützenden Use Cases erfolgt. Während in der Vergangenheit Netzlaufwerke und E-Mail die primären „Collaboration Tools“ waren, sind es bald wesentlich produktivere Lösungen.

Ist die Werkzeugauswahl getroffen beginnt die Umsetzung

Die Collaboration-Tools werden installiert, konfiguriert und anschließend angepasst. Sollen Drittsysteme angebunden werden, kümmern wir uns um deren Integration. Abhängig von den ausgewählten Tools legen wir erste Inhalte an, kümmern uns um ein sinnvolles Rollen- und Rechtemodell, implementieren Prozesse und legen Benachrichtigungen fest. Und damit Sie und Ihre Mitarbeiter:innen den Überblick über alles nicht verlieren erstellen wir Dashboards mit bedarfsgerechten Sichten auf Ihr System. In der Umsetzungsphase gehen wir agil in Iterationen vor. Dadurch ist der Projektfortschritt jederzeit transparent, auf sich ändernde Anforderungen kann kurzfristig reagiert werden und Sie erhalten abschließend die bestmögliche Lösung. Am Ende der Umsetzung ist die Collaboration-Lösung bereits voll funktionstüchtig. Bei der täglichen Arbeit werden mögliche Verbesserungen sichtbar, die wir dann gemeinsam mit Ihnen umsetzen.

Der letzte Schritt: Übergabe des Systems an Sie

Die Art und Weise dieser Übergabe ist davon abhängig, ob Sie das System in der Cloud oder in Ihrem eigenen Rechenzentrum betreiben. Außerdem stellt sich an dieser Stelle die Frage, ob weitere Abteilungen oder Bereiche Ihres Unternehmens an der gemeinsamen Plattform teilnehmen und teilhaben wollen. Wir unterstützen Sie gerne bei diesen Überlegungen und entwickeln iterativ gemeinsam eine Lösung für einen produktiven Einsatz im ganzen Unternehmen. Ein weiterer, wesentlicher Bestandteil der letzten Phase ist es, die Anwender:innen und Administrator:innen nicht nur zu trainieren, sondern bei den ersten Erfahrungen mit den neuen Collaboration-Tools zu begleiten. Virtuelle Teams richtig zu coachen ist dabei die Herausforderung, um ein einheitliches Verständnis für ein kollaboratives Zusammenarbeiten zu schaffen. So steht einer erfolgreichen Einführung neuer Collaboration-Tools nichts mehr im Weg.

Wir sind Atlassian Gold Solution Partner

  • Wir haben langjährige Erfahrung mit den Atlassian Werkzeugen im Praxis Einsatz
  • Unserer Berater sind durch die Scrum.org und durch Atlassian mehrfach zertifizierte Experten
  • Wir haben ein breit gefächertes Partnernetzwerk
  • Wir haben einen direkten Draht zu Atlassian und dem Atlassian Support
  • Mit uns können Sie Ihre Lizenzen auf deutscher Rechnung beziehen

Trainings und Webinare

Ihr Ansprechpartner

bildhübsche fotografie | Andreas Körner | www.a-koerner.de | info@a-koerner.de | +49 711 22 11 20

Timo Schrägle

Senior Consultant
Inhaltsverzeichnis
Ihr Ansprechpartner Timo Schrägle Senior Consultant