Heben Sie Ihre Fertigungsprozesse auf eine neue Stufe

Gekonnt montiert ein geübter Fertigungsarbeiter nach und nach alle Einzelteile zu einer vollständigen Baugruppe. Seine beiden Hände setzen alle Komponenten sicher zusammen – Fehler macht er keine. Nur jemand mit der Erfahrung von unzähligen Wiederholungen erreicht dieses Maß an Expertise und Produktivität. Oder? Nicht ganz. Der beschriebene Fertigungsarbeiter führt den Vorgang das erste Mal durch. Sein Geheimnis? Eine futuristisch aussehende Brille, die ihm virtuelle Anweisungen und Bauteile direkt im Sichtfeld anzeigt und ihn dadurch komplexe Fertigungsschritte schon beim ersten Mal wie ein Profi durchführen lässt.

Die Rede ist hier von auf Augmented Reality (AR) basierenden Schritt-für-Schritt Anweisungen und Trainings – eine besonders innovative Art, wie auch Sie Ihre Fertigungsprozesse auf eine neue Stufe heben können.

Damit Sie ein Verständnis davon bekommen wie genau das funktionieren soll, erfahren Sie im Folgenden u. a. welche Vorteile der Einsatz von AR für Sie parat hält und wie eine AR basierte Lösung aussehen kann.

Sie kennen die Vorteile bereits und suchen nur noch nach einem passenden Partner? In unseren Dienstleistungen finden Sie die passenden Anknüpfungspunkte.

Was macht die Produktabläufe in der Fertigung so komplex?

Der technologische Fortschritt führt zu vielen neuen Möglichkeiten und steigert den Bedarf der Kunden nach differenzierteren, innovativen Produkten mit einer kurzen Markteinführungszeit und hohen Qualitätsstandards. Auch wenn der Trend selbst nicht neu ist, stellt die rapide zunehmende Komplexität der Produkte die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Viele müssen ihre Produktionsprozesse überdenken und grundlegend neu gestalten. Die Devise lautet: Flexibilität, Produktivität und Verfügbarkeit. Dafür setzen innovative Unternehmen auf moderne Produktionstechniken, die mit den wachsenden Anforderungen der Kunden Schritt halten können.

Aus der Sicht der Produktionsmitarbeiter sehen sich diese jedoch vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Eine Vielzahl neuer Abläufe und Aufgaben erhöhen zunächst die Unsicherheit und führen gerade bei manuellen Prozessabläufen zu einer Einbuße von Geschwindigkeit und Qualität – Fehler häufen sich.  Hinzu kommt, dass die individuellen Bedürfnisse der Kunden dazu führen, dass Produktionsstätten global immer stärker verteilt werden und dringend benötigte Spezialisten immer weiter reisen müssen.

Auch der demografische Wandel gewinnt stark an Bedeutung: Eine immer größer werdende Anzahl an erfahrenen Industriearbeiter fallen aufgrund ihres Alters weg und nehmen damit einen wertvollen Erfahrungsschatz mit sich mit. Das neue Personal, das den Verlust an Expertise ausgleichen soll, bleibt allerdings häufig nicht lang genug im Unternehmen, um sich das erforderliche Know-how anzueignen. Viele der jungen Nachwuchskräfte oder Leiharbeitnehmer wechseln bereits nach wenigen Jahren den Arbeitgeber.

Sind auch Sie von dieser Entwicklung betroffen? Werden auch Ihre Produktionsabläufe zunehmend komplexer? Und ist auch Ihre Fertigung von den demografischen Veränderungen beeinträchtigt?

Dann sind Augmented Reality Schritt-für-Schritt Anleitungen und Trainings die Lösung nach der Sie suchen! Eine Lösung, die Ihnen dabei hilft, neue Mitarbeiter möglichst schnell an komplexe Aufgaben zu führen und ihnen bei der Durchführung beizustehen. Eine Lösung, die Schulungen von komplexen Vorgängen einfach, nah und ortsunabhängig macht.

Flexibel Arbeiten mit AR Schritt-für-Schritt-Anleitungen & Trainings

Bei einer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder einem Training durch Augmented Reality übernimmt ein AR-fähiges Gerät die Rolle eines Instructors oder Lehrers. Der Nutzer kann dafür entweder ein Smartphone, ein Tablet oder im Idealfall eine AR-Datenbrille verwenden. Durch den Wegfall eines Instructors lassen sich große Kostenersparnisse erzielen, insbesondere dann, wenn die Tätigkeit häufig durchgeführt werden muss. Einmal aufgesetzt, lässt sich ein AR-gestütztes Training beliebig oft wiederholen ohne nennenswerten Zusatzaufwand zu generieren.

Durch die sehr genauen Anweisungen und die unterstützenden digitalen Elemente können zudem Fehler durch Missverständnisse oder Unklarheiten praktisch ausgeschlossen werden. Professionell erstellte Guides führen die Nutzer mit unmissverständlichen Anweisungen durch die Montage einer Baugruppe oder die fachgerechte Bedienung einer Anlage. Die Fehlerrate sinkt damit auf einen Minimalwert.

Weiterhin bietet die Digitalisierung des Trainings den großen Vorteil eines kontrollierbaren Qualitätsstandards. Erstellte Trainings können gespeichert, begutachtet, bewertet und gegebenenfalls angepasst werden, um die umfassende Ausbildung der Trainierenden zu garantieren. Nach erfolgreichem Abschluss eines Guides können Trainingsdaten ausgewertet und zur Optimierung der Trainings verwendet werden.

Beispielhafte Darstellung einer AR Schritt-für-Schritt Anleitung.
Quelle: Adobe Stock, zapp2photo

Geht es nicht nur um den Aufbau einer Routine, sondern um die gezielte Vermittlung von Wissen und dem Aufbau von Verständnis, bietet ein AR-Training vor allem in Kombination mit einer Datenbrille wertvolle Vorteile. Durch das räumliche und unmittelbare Erleben von simulierten Elementen oder Szenarien, greifen die Nutzer das erlernte besonders schnell auf und behalten die Inhalte lebendig in Erinnerung. Aus diesem Grund setzt beispielsweise auch die NASA AR- und VR-Technologie zu Trainingszwecken ein. Etwas räumlich und hautnah zu erleben hinterlässt letztendlich einen viel nachhaltigeren Eindruck, als die Vermittlung durch Text, Bilder oder Videos. Diese Eigenschaft von AR-Trainings bedeutet einen starken Vorsprung an Verständnis für auszubildende Spezialisten.

Neben der Tatsache, dass das Training oder die Durchführung einer AR-Schritt-für-Schritt-Anweisung für den Nutzer ein ganz eigenes Erlebnis ist, liegt der Mehrwert für Unternehmen besonders in:

  • einer erheblichen Kostenersparnis
  • der Minimierung der Fehlerrate
  • einer besseren Qualität in der Ausbildung und im Training
  • der Möglichkeit zur Optimierung der Trainings

Doch von welchen konkreten Features profitieren Mitarbeiter und Unternehmen? Wir geben einen genaueren Einblick darin, was Schritt-für-Schritt-Anweisungen und das Training durch ein AR-System so effizient macht.

Nutzen Sie die technologischen Features zu Ihrem Vorteil

Eine Schritt-für-Schritt-Anweisung führt den Nutzer durch eine in ihrer Gesamtheit komplexe Aufgabe. Die Durchführung ist dabei in kleine Schritte unterteilt, die unmissverständlich und leicht nachzuvollziehen sind. Zum Einsatz kommen dafür Datenbrillen oder Smart Devices. Datenbrillen werden unter anderem für genau solche Aufgaben konzipiert und bieten sind deswegen ideal. Durch sie kann der Nutzer den vollen Umfang der Vorteile genießen und sich mit seinen freien Händen ganz den gestellten Herausforderungen widmen. Smartphones und Tablets haben hingegen den Vorteil, dass sie sehr leicht zugänglich sind und sich Projekte mit ihnen fast beliebig skalieren lassen.

Die dargestellten Anweisungen werden durch dynamische und interaktive Elemente unterstützt, die fest in die Umgebung projiziert werden. Dadurch wird dem Nutzer nicht nur erklärt, was zu tun ist, sondern auch wo und in welcher Weise. Die Elemente verhalten sich dabei wie reale Objekte und bleiben an Ort und Stelle, auch wenn der Nutzer sich im Raum bewegt. So können problemlos auch verdeckte oder interne Komponenten einer Apparatur sichtbar gemacht werden.

Der Umgebungsbezug der Elemente hilft dem Nutzer genau zu verstehen, was er zu tun hat. Sei es beim Betrieb einer Anlage oder bei der Montage einer komplexen Baugruppe. Fehler durch mangelndes Verständnis der vermittelten Inhalte können bei einem gut designten Guide praktisch ausgeschlossen werden.

Neben den interaktiven Hinweisen und Anleitungen können auch Gefahrenzonen hervorgehoben und deutlich markiert werden. Der Hinweis auf Gefahren und gefährlichen Aktionen hilft dem Nutzer schnell an Sicherheit zu gewinnen und die Spielräume zu erfühlen, die er beispielsweise beim Betrieb einer Anlage zur Verfügung hat.

Auch ist die Einblendung weiterführender Erklärungen möglich, die sich auf die Hintergründe der Tätigkeit beziehen. Dabei kann es sich um einfache Sätze handeln oder um weitergehende Medien wie Bilder, Videos, Dokumente oder gar Webseiten. Durch diesen Aspekt nähert man sich einem Trainings-Szenario, bei dem das Verständnis des Nutzers für die Inhalte vertieft werden soll.

Die Ausführung und Bedienung der Guides benötigt zu keiner Zeit einen Instructor, da die Bedienung intuitiv gestaltet und an den Umgang mit natürlichen Objekten angelehnt ist. Der Benutzer kann mit den virtuellen Inhalten vor allem durch Zeigen, Tippen und Greifen interagieren.

Beim Aufbau einer langfristigen Datenbank können viele unterschiedliche Guides erstellt und auf Wunsch abgerufen werden. Ein einmal erstellter Guide steht beliebig vielen Nutzern zur Verfügung. Durch die Digitalisierung des Trainings lassen sich zudem Metriken erheben, die auf das Benutzerverhalten der Trainierenden schließen lassen. Diese Daten wiederum können Ausgangspunkt von Verbesserungen der Guides sein.

Fertigungsvorgänge individuell und einfach umsetzen

Als Full-Service AR-/VR-Dienstleister ist unsere Spezialität die zielorientierte und agile Begleitung unserer Kunden bei der Umsetzung von maßgeschneiderten Lösungen.

Konkret bedeutet das

  • In gemeinsamen Workshops legen wir zunächst die Zielsetzung fest und analysieren Ihre technologischen Gegebenheiten, denn in AR Schritt-für-Schritt Anleitungen und Trainings kommen häufig 3D Modelle von verschiedenen Bauteilen zum Einsatz. Es gilt die Verfügbarkeit und das Format der Modelle festzustellen und zu klären, ob die Anleitungen auch mit einfacher Symbolik aussagekräftig genug sind. Darüber hinaus legen wir erste Anforderungen fest und diskutieren über die Integrationsmöglichkeiten in Ihre bestehende IT-Infrastruktur.
  • Welche Frameworks eigenen sich am besten für das Vorhaben? Sollen die Inhalte der Lösung über eine Cloud oder „on premise“ verwaltet werden? Für welche Geräte soll die Lösung implementiert werden? Einfache Smartglasses, high-end Smartglasses, Smart Devices oder gar eine Multi-Plattformlösung? Das sind Fragen mit denen wir uns an dieser Stelle auseinandersetzen.
  • Darüber hinaus führen wir einen Proof of Concept (PoC) durch, mit dem wir Ihr Vorhaben gezielt evaluieren können.
  • In einer agilen Arbeitsweise setzen wir das Ziel ganzheitlich mit Ihnen in die Tat um. So erstellen wir 3D-Modelle oder bereiten bestehende auf. Die Modelle werden so angepasst, dass sie für die Anwendung optimal eingesetzt werden können. Nach jeder Iteration testen wir intensiv den aktuellen Stand der Lösung mit Ihnen und integrieren die entstehenden Anforderungen in die nächste Iteration. Dadurch stellen wir sicher, dass die Anwendung auf die Bedürfnisse Ihrer Endnutzer angepasst ist und bedarfsgerecht umgesetzt wird.
  • Die Entwicklung ist abgeschlossen. Wir überreichen Ihnen die Anwendung inklusive ausführlicher Dokumentation und helfen Ihnen dabei die Anwendung Ihren Mitarbeitenden näher zu bringen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie doch einfach an, oder schreiben uns eine Mail. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Ansprechpartner

Paulo Ferreira da Silva

Consultant
Inhaltsverzeichnis
Ihr Ansprechpartner Paulo Ferreira da Silva Consultant