Ihre Herausforderungen bei der Kommunikation mit Kunden und Händlern

Mit Ihren traditionellen Geschäftsmodellen erreichen Sie nicht mehr alle Ihre Kunden, beispielsweise beim Verkauf von Fahrzeugen? Ihre Sales- und Aftersales-Prozesse greifen nicht ineinander und der Kontakt zu Ihren Kunden leidet? Die Unterstützung unterschiedlicher Konfigurationen, Preismodelle und Vertriebskanäle auf unterschiedlichen Märkten fällt Ihnen zunehmend schwer? Ihre Kunden erwarten von Ihnen einen einheitlichen Zugang zu allen Diensten und ein homogenes Erlebnis bei der Nutzung der angebotenen Dienstleistungen?

Ihre Partner stehen, genau wie Sie, unter immensem Kostendruck und müssen daher immer schneller Prozesse digital verzahnen.

Sind dies die Herausforderungen, vor denen auch Sie stehen? Heben Sie die Kommunikation mit Ihren Kunden und mit Ihren Händlern mit einem perfekt zugeschnittenen Portal auf eine neue Ebene.

Gezielt kommunizieren und bedarfsgerechten Service anbieten

Was erreichen Sie dadurch: Setzen Sie auf digitale Prozesse für Ihre Kunden und Servicepartner und erleichtern Sie damit die gezielte Kommunikation und ein bedarfsgerechtes Service-Angebot. Dafür sind passende Portale für Kunden und Servicepartner notwendig. Diese müssen nicht nur alle nötigen Informationen für die jeweilige Nutzergruppe enthalten, sondern auch die spezifisch passenden Services bereitstellen. Durch die digitalen Möglichkeiten der Zusammenarbeit binden Sie nicht nur Ihre Partner enger in die jeweiligen Abläufe ein, Sie schaffen es auch, Ihre Kunden in allen Prozessen optimal zu betreuen. Durch die Digitalisierung Ihrer Zusammenarbeit haben Sie die Möglichkeit, Prozesse zu verschlanken um schneller und effektiver zu werden.

Unsere Dienstleistungen für Customer und Dealer Touchpoints und Services

Der Aufbau von Kunden- und Händlerportalen ist eines unserer Kernkompetenzen. Lassen Sie uns einige Beispiele betrachten, bei denen wir gemeinsam mit unseren Kunden mithilfe solcher Portale die Digitalisierung von Geschäftsprozessen vorangebracht und eine deutliche Verbesserung der Kundenzufriedenheit erreicht haben. Allen diesen Entwicklungen gemeinsam ist zudem, dass zuvor manuelle Arbeit automatisiert wurde – mit dem Ergebnis einer enormen Erleichterung und Kostenersparnis für unsere Auftraggeber.

Digitale Schadensabwicklung von Fahrzeugen

Ausgangspunkt dieser Entwicklung für die digitale Schadensabwicklung von Fahrzeugen war die Tatsache, dass Prozesse im Bereich Schadensmanagement noch viele manuelle Arbeiten in verschiedensten IT-Systemen enthalten. Außerdem müssen Daten vom Kunden und vom betroffenen Fahrzeug über Systemgrenzen hinweg kopiert werden, zum Teil sogar noch mit Papier als Übertragungsmedium. Ziel war die Entwicklung eines Portals für die Endanwender, damit diese Daten selbständig erfassen können. Gleichzeitig werden diese Daten in Echtzeit zum passenden Betrieb weitergeleitet und so die Schadensbearbeitung insgesamt massiv verkürzt.

Um die beste Lösung für den Endkunden zu erreichen, haben wir zusammen mit unserem Kunden die Anforderungen insbesondere unter dem Aspekt einer übergreifenden Digitalisierung erhoben. Durch die agile Produktentwicklung konnten wir regelmäßig Feedback einarbeiten und innerhalb von wenigen Iterationen eine Lösung für den Endkunden liefern, die nicht nur diesen entlastet sondern auch noch Geld für unseren Kunden spart. Bei der nachfolgenden Weiterentwicklung der Lösung konnten weitere Prozesse digitalisiert werden, beispielsweise die Anbindung der Schadenskalkulationen durch Drittanbieter-Produkte und die automatische Verarbeitung von Gutachten externer Dienstleister.

Mithilfe des entwickelten Service für die Schadensabwicklung bekommen Kunden ihr repariertes Auto nun viel schneller zurück und die Betriebe konnten ihren Umsatz signifikant steigern.

Einheitlicher Rabattierungsprozess bei der Bestellung

Global agierende Unternehmen, nicht nur in der Automobilbranche, haben bei der Preisgestaltung und Rabattierung ihrer Produkte einige Herausforderungen zu bewältigen. Die Komplexität dieser Entwicklung lag dabei insbesondere in der Rabattierung selbst, die durch Konzernvorgaben geleitet aber auch durch regionale Besonderheiten und regulatorische Vorgaben in den lokalen Märkten bestimmt wird. Das alles macht die Einführung eines einheitlichen, digitalen Prozesses und die Einbeziehung sämtlicher vor- und nachgelagerten Systeme aus technischer aber vor allem auch aus prozessualer Sicht sehr komplex. Zur Lösung dieser Herausforderungen nutzten wir einen agilen Design-Prozesses (UX Design) für eine möglichst intuitive Bedienung sowie Domain-Driven-Design für den optimalen Schnitt der Microservices.

Durch die enge Zusammenarbeit von Business und IT und den Fokus auf den Endkunden konnten wir zusammen mit unserem Kunden eine Lösung etablieren, die die verschiedenen lokalen Prozesse vereinheitlicht und dem Händler die Vorlage eines gesicherten und allen Konzernregelungen entsprechenden Nutzfahrzeug-Angebots innerhalb von 24 Stunden ermöglicht.

Self-Service-Portal für den DSGVO-Prozess

Der Datenschutz hat vor allem bei digitalen Geschäftsprozessen einen besonderen Stellenwert. Nicht nur der Schutz von Daten, sondern vor allem die Auskunft über gespeicherte personenbezogene Daten bedeuten mit Einführung der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung; englisch: General Data Protection Regulation, GDPR) eine neue Herausforderung für Portale aller Art.

Die DSGVO regelt u.a. die Auskunftspflicht eines Produktherstellers gegenüber den Endkunden: Nach Eingang einer Anfrage besteht die Verpflichtung, innerhalb von 72 Stunden gewisse Auskünfte zu gespeicherten personenbezogenen Daten zu liefern. Das entwickelte Self-Service-Portal entlastet unseren Kunden von der bislang manuell Durchgeführten und mit hohem Aufwand versehenen Bearbeitung solcher Anfragen von Endkunden.

Bei der Entwicklung des Self-Service-Portals lag die einfache Handhabung durch den Endkunden und die maximale Digitalisierung der bisher manuell durchgeführten Prozesse im Fokus. Durch die Digitalisierung und Automatisierung der Abläufe spart unser Kunde Zeit und Geld und bietet darüber hinaus seinen Endkunden einen zusätzlichen Wert. Deshalb wurde bei der Entwicklung die Wiederverwendbarkeit des GDPR-Service als zentraler Bestandteil des Portals ausgemacht. Dieser Service kann entweder mit dem eigens entwickelten Front-end verwendet werden, stellt aber darüber hinaus auch eine API bereit, mit dem eine Integration in einen größeren Kontext erfolgen kann. Der GDPR-Service selbst spricht eine Reihe von Anwendung an und kann von dort die personenbezogenen Daten abfragen. Der modulare Aufbau des Service erlaubt eine einfache Anbindung weiterer Anwendungen, die personenbezogene Daten speichern, sowie eine schnelle Reaktion auf zukünftige Änderungen in der entsprechenden Gesetzgebung.

Wir haben eine passende Lösung für Sie

Dies sind nur einige Beispiele von Portalen, die wir gemeinsam mit unseren Kunden umgesetzt haben. Die Möglichkeiten reichen allerdings noch viel weiter. Wie wäre es mit der Vereinheitlichung Ihrer After Sales Prozesse über eine Cloud Plattform mit Anbindung unterschiedlicher DMS, zentralisierten Kundendaten und optimaler digitalisierter Prozesse? Oder Lösungen zur Kundenbindung durch schnelle und unbürokratische Prozesse, beispielsweise bei Garantie- und Gewährleistungsfällen? Sie sehen, die Möglichkeiten sind zahlreich und erlauben neue Geschäftsmodelle, egal ob Fahrzeughersteller, OEM oder sonstiges Automotive-Unternehmen.

Was können wir für Sie tun? Kontaktieren Sie uns, um gemeinsam über Portale und digitale Prozesse für Ihre Kunden und Ihre Händler zu sprechen.

Ihre Ansprechpartner

bildhübsche fotografie | Andreas Körner | www.a-koerner.de | info@a-koerner.de | +49 711 22 11 20

Fabian Schwedes

Director Software Engineering
bildhübsche fotografie | Andreas Körner | www.a-koerner.de | info@a-koerner.de | +49 711 22 11 20

Navid Parsa

Senior Account Manager
Inhaltsverzeichnis
Ihr Ansprechpartner Fabian Schwedes Director Software Engineering