10. August 2020

Automatisierte Kompatibilitätstests in Microservices mit Consumer Driven Contracts

Verbessern Sie Ihre Microservice-Kommunikation mit Consumer-Driven Contracts. Wie das geht zeigen wir Ihnen auf dem German Testing Day.
bildhübsche fotografie | Andreas Körner | www.a-koerner.de | info@a-koerner.de | +49 711 22 11 20

Der Geschäftserfolg hängt zunehmend von der Fähigkeit ab, Software schnell zu liefern. Microservices-Architekturen und CD-Pipelines können dazu nur dann voll funktionsfähig sein, wenn Services eigenständig in Produktion gehen.

Aber wie stellen wir sicher, dass bei der Bereitstellung neuer Versionen einer Anwendung es zu keinen Ausfällen oder Fehlern kommt? Brauchen wir teure und langsame End-to-End-Tests? Wie können wir den Überblick behalten, wer mit wem spricht?

Auf dem German Testing Day am 02. September 2020 (14:50 Uhr – 15:25 Uhr) zeigt Ihnen Antoniya Atanasova in ihrem Vortrag „Compatibility Testing of Microservices with Consumer Driven Contracts (CDC)” auf, welche Motivationen hinter verbraucherorientierten Verträgen in Microservices stehen, wie sich Vertragstests in Ihre CI/CD-Pipeline integrieren lassen und welche Rahmenbedingungen die Implementierung von verbraucherorientierten Verträgen unterstützen.

Verbessern Sie Ihre Service-Kommunikation in Microservices mit Consumer-Driven Contracts!

Mehr Infos für Sie rund um Consumer-Driven Contracts

  • Wie funktionierten Consumer Driven Contracts und was für Vor- und Nachteile ergeben sich aus dem Einsatz? Lesen Sie mehr dazu im Artikel von Antoniya Atanasova und Sebastian Letzel im German Testing Magazin
  • Nicht nur die Softwarearchitektur, sondern auch das Testen von Software wird mit Microservices verändert. Antoniya Atanasova gibt deshalb in ihrem Blog eine Einführung in Microservice Testing und Consumer Driven Contract Testing mit PACT