14. August 2019

Vorhänge auf

In der UCI Kinowelt Düsseldorf öffnen sich die Vorhänge. Aber auf den Leinwänden sind keine aktuellen Blockbuster zu sehen. Was ist da los fragen Sie sich?

Auf vier Leinwänden in der UCI Kinowelt Düsseldorf werden ca. 70 Speaker bei der JCON die Java-Trends von Morgen besprechen. Vom 24. – 26. September 2019 spielen sich dort andere Szenen wie sonst ab: Jede Menge Live-Sessions und Live-Hacks warten auf die Java Community. Auch wir haben wieder Tipps und Tricks zu zwei spannenden Themenfelder, für die wir brennen. Klappe und Aktion – Es kann losgehen!

Leinwand auf für Cloud Plattformen

Matthias Haeussler und Thorsten Jakoby starten in ihrer Session „PaaSts ?! Live Migration eines JavaEE Monolithen zu Cloud Plattformen“ (25. September 2019, 15:00 Uhr – 15:45 Uhr, Kino C) mit der Anwendung in der WebSphere Umgebung und migrieren eine App auf einer Cloud Plattform.

Schritt-für-Schritt geht die Migrationsreise mit den beiden weiter:

  • Deployment und Laufzeitumgebung WebSphere
  • Analyse der Anwendung hinsichtlich Codeänderungen und Kompatibilität der Backendsysteme
  • Konfiguration und Boot der Anwendung auf WebSphere Liberty Profile
  • Deployment auf PCF Dev / Minikube
  • Migration der Backend Services auf managed Services
  • Deployment auf Cloud Platform
  • Anwendung des Strangler Pattern zur Transformation des Monolithen zu Microservices

Aufbauend auf einem konzeptionellen Vortrag den Matthias und Thorsten 2018 auf verschiedenen Konferenzen (unter anderem Cloud Foundry Summit, W-JAX und OOP) gehalten haben, zeigen sie nun, wie die Konzepte umgesetzt werden können.

JVM-Microframeworks warten in Szene zwei

In der Softwareentwicklung ist nichts so beständig wie der Wandel: Die letzten Jahre waren geprägt vom Microservice-Trend und der damit verbundenen Abkehr von schwergewichtigen, monolithischen Anwendungen hin zu kleineren, cloud-basierten Services und zuletzt zu Serverless Computing. In letzter Zeit gewinnen Microframeworks auf Basis der JVM wie beispielsweise Javalin, KTor, Spring Fu oder Micronaut an Bedeutung.

Christian Schwörer stellt in seiner Session „Size does matter! The battle of JVM-Microframeworks“ (25. September 2019, 18:15 Uhr – 19:00 Uhr, Kino C) JVM-Microframeworks und mögliche Einsatzszenarien vor. Anschließend erläutert er verschiedene Frameworks anhand konkreter (Code-)Beispiele. Sie als Teilnehmer erwartet somit neben einem generellen Überblick auch ganz praktische Impulse, wie Sie mit dem Thema JVM-Microframeworks in Ihrem Unternehmen starten können.

Seien Sie dabei, wenn sich die Vorhänge vom 24. – 26. September für die JCON öffnen!