23. Oktober 2019

Stress schneller erkennen mit Machine Learning

Sind Sie gestresst und müde von der ganzen Arbeit, die auf Sie wartet? Sie haben genug davon und wollen achtsamer mit sich umgehen? Auch wir haben diese Erfahrung im Arbeitsalltag erlebt und wollen nun mit Hilfe von Machine Learning unser Stresslevel verringern. Wie wir das geschafft haben finden Sie bei der ML Conference in Berlin heraus!

Viele kleine und schnelle Schritte sind zu hören: Die Kollegen und Kolleginnen rennen über den Gang von einem zum anderen Termin. Im Meeting werden dann gleich weitere Aufgaben besprochen, die natürlich ASAP und mit möglichst hoher Qualität erledigt werden sollen. Das Hier und Jetzt wird dadurch seltener bewusst wahrgenommen und noch weniger bestmöglich genutzt.

Die Folgen kennen wir alle: Wir fühlen uns schlapp und der Akku ist leer; Uns fehlt Schlaf; Das Immunsystem wird geschwächt; Wir hören weniger auf unseren Körper und werden öfter krank; der Stressfaktor steigt von Aufgabe zu Aufgabe.

Der erste Schritt raus aus der Stress-Spirale: Mit Hilfe von Apps und Fitnessuhren versuchen wir wieder achtsamer mit uns umzugehen und unsere innere Mitte zu finden. Aber, da geht noch mehr! Wir stellen uns die Frage: Wie können neue Ansätze wie Digital Health dabei helfen, seine Work-Life-Balance wirklich nachhaltig zu verbessern?

Auf der ML Conference in Berlin sprechen wir nicht nur darüber Stress mit Hilfe von Machine Learning schneller zu erkennen und damit auch zu vermeiden. Wir zeigen Ihnen auch, wie Sie Ihren Arbeitsalltag mit einer kleinen Menge an Daten vereinfachen können und zu einem erfolgreichen Ergebnis kommen:

Wie Machine Learning bei der Stresserkennung helfen kann

Solange die Menschheit existiert, sind auch Krankheiten ein stetiger Begleiter. Stress ist oft die Ursache oder zumindest ein Mitauslöser. Im Zeitalter der ständigen Vernetzung und IoT haben sich nicht nur unsere Telefone und Autos weiterentwickelt, auch der Gesundheitssektor befindet sich in der Transformation und wird stetig digitaler.

Viele Menschen beginnen nun Ihr Vitalsystem mithilfe von Smart-Watches und Brustgurten zu überwachen und produzieren damit eine Vielzahl an Daten und daraus resultierend eine große Zahl an Möglichkeiten zur weiteren Analyse. Dies führt zu komplett neuen Wegen der Diagnose von Krankheiten und deren Ursachen.

Unser Kollege Matthias Hofmaier wird deshalb im Talk „How We Used Machine Learning to Detect Stress among our Berlin Colleagues“ am 10. Dezember 2019 (15:30 Uhr – 16:15 Uhr) vorstellen, wie wir Machine Learning verwendet haben, um ein Modell zur Stresserkennung in physiologischen Daten zu implementieren, welche durch einen handelsüblichen Brustgurt gesammelt wurden. Außerdem möchte er Ihnen zeigen, wie wir diesen Classifier verwendet haben, um Stress unter unseren Berliner Kollegen schneller zu erkennen.

bildhübsche fotografie | Andreas Körner | www.a-koerner.de | info@a-koerner.de | +49 711 22 11 20

Big Data: Der Treibstoff für Deep Learning

Was können Sie tun, wenn Ihre vorhandene Datenmenge zu klein ist, um die Parameter meines Machine-Learning-Modells ausreichend zu trainieren?

Data Augmentation ist hier oft die Lösung. Aber wie können Sie Data Augmentation sinnvoll in Ihre bestehende Deep-Learning-Pipeline einbauen? Warum brauchen Sie überhaupt eine Pipeline, wenn Sie doch Jupyter-Notebooks auf Ihrem Rechner ausführen können?

In diesem Talk wird unser Kollege Hauke Brammer nimmt Sie hier an die Hand und verkleinert hier ihr Stresslevel: Er stellt in seinem Vortrag „Delivering Rocketfuel – Pipelines für Deep Learning mit Small Data“ am 11. Dezember 2019 (10:15 Uhr – 11:00 Uhr) Vorteile, Möglichkeiten und Tooling von Pipelines für Deep Learning mit Small Data vor. Darüber hinaus zeigt er, wie er Werkzeuge und Prinzipien von Continuous Delivery im Machine-Learning-Umfeld anwenden kann, um mit seinem Machine-Learning-Raumschiff in die Produktion zu starten.

Sie wollen noch mehr über uns und unsere Digital Health Projekte erfahren? Vielleicht hilft Ihnen ja auch unsere Digital Health sowie Objekterkennungs-Demo an unserem Silber Sponsoring Stand. Wir nehmen mit Ihnen den Kampf gegen den Stress auf!